Start

Praxisinfo

unser Team

aktuell

Lageplan

Leistungsspektrum

Bereitschaftsdienst

Impressum/Datenschutz

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist unter folgender Telefonnummer erreichbar:

Tel. 116117 (in Deutschland ohne Vorwahl für Festnetz und Mobiltelefon, kostenfrei!)

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst wird von der Telefonzentrale der niedergelassenen Ärzte vermittelt. Der Blaulicht-Notarzt kann über die Rufnummer 112 angefordert werden.

Wann rufe ich den Ärztlichen Bereitschaftsdienst, wann den Notarzt?

Der Notarzt ist für alle akut lebensbedrohlichen Zustände und für schwere Verletzungen

zuständig (z.B. akute schwere Atemnot, Bewusstlosigkeit, akute starke Brustschmerzen,

Verkehrsunfälle mit Verletzten,...). Notärzte sind täglich rund um die Uhr einsatzbereit.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist für dringliche Krankheitsfälle zuständig, wenn der

behandelnde Haus- oder Facharzt diese Krankheit normalerweise behandeln würde, aber

nicht erreichbar ist. Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist allerdings nur zu bestimmten Zeiten einsatzbereit.

Wann ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst einsatzbereit?

Es gelten folgende Dienstzeiten:

- Wochenende: Freitag 13 Uhr bis Montag 8 Uhr

- Mittwoch 13 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr

- Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 18 Uhr bis zum Folgetag um 8 Uhr

- Feiertage: Vorabend des Feiertags 18 Uhr bis zum ersten Werktag danach 8 Uhr

Faschingsdienstag, 24. Dezember und 31. Dezember gelten als Feiertage.

Während der übrigen Zeiten wendet man sich an den behandelnden Haus- oder Facharzt.

Was ist, wenn der behandelnde Haus- oder Facharzt nicht erreichbar ist?

Während der genannten Dienstzeiten ist selbstverständlich der Ärztliche Bereitschaftsdienst für Sie da. Außerhalb dieser Zeiten muss Ihr Arzt erreichbar sein, es sei denn, er hat mit einem Kollegen eine Vertretung vereinbart. Der Name des Vertretungsarztes wird üblicherweise über Anrufbeantworter oder Aushang bekannt gegeben.

Was passiert, wenn ich versehentlich die falsche Zentrale anrufe?

In den Telefonzentralen des Bereitschaftsdienstes und des Roten Kreuzes sitzt speziell

ausgebildetes Personal. Wenn sich während des Telefonats mit der Bereitschaftsdienstzentrale herausstellt, dass

eigentlich der Notarzt erforderlich wäre, werden die Angaben des Anrufers genau erfragt

und sofort an die örtliche Rettungsleitstelle weitergeleitet. Der Anrufer muss keinen weiteren Notruf durchgeben.

Wird umgekehrt erst die Rettungsleitstelle angerufen und festgestellt, dass kein Notarzt

erforderlich ist, wird Sie die Rettungsleitstelle bitten, selbst in der Zentrale des Ärztlichen

Bereitschaftsdienstes anzurufen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel. 116117

(Blaulicht-)Notarzt: Tel. 112

Rufnummern in Deutschland ohne Vorwahl für Festnetz und Mobiltelefon, kostenfrei!